Lebens-Ratschläge

 

Gebe den Menschen mehr, als sie erwarten, und tue es gern.

Lerne Dein Lieblingsgedicht auswendig.

Glaube nicht alles, was Du hörst und schlafe soviel, wie Du willst.

Wenn Du "ich liebe dich" sagst, sei ehrlich, wenn Du zu jemand "es tut mir leid" sagst, schaue ihr/ihm in die Augen.

Bleibe mindestens sechs Monate verlobt, bevor Du heiratest.

Glaube an die Liebe auf den ersten Blick.

Lache nicht über anderer Leute Träume.

Liebe tief und leidenschaftlich. Du kannst Dich dadurch zwar verletzen, aber es ist der einzige Weg, das Leben vollkommen zu leben.

Kämpfe bei Auseinandersetzungen mit fairen Mitteln.

Mache keinen Gebrauch von Schimpfwörtern.

Beurteile einen Menschen nicht nach seinen Verwandten.

Sprich langsam, aber denke schnell.

Wenn Dir eine Frage gestellt wird, die Du nicht beantworten möchtest, lächele und frage: "Warum fragst du?"

Bedenke, das große Liebschaften und große Errungenschaften mit Risiken einhergehen.

Rufe Deine Mutter an.

Wenn Du verlierst, lerne etwas daraus.

Lasse nicht zu, dass ein kleines Missverständnis eine große Freundschaft zerstört.

Wenn Dir bewusst wird, einen Fehler begangen zu haben, so unternehme etwas dagegen.

Lächele, wenn Du am Telefon sprichst. Die Person, mit der Du sprichst, wird es an Deiner Stimme hören.

Heirate eine Frau/einen Mann, mit der/dem Du Dich gerne unterhältst. Wenn ihr alt werdet, wird sich diese Fähigkeit auszahlen.

Verbringe mehr Zeit allein.

Öffne Dich für Neues, aber gib Deine eigenen Werte nicht auf.

Bedenke: Die Stille ist manchmal die beste Antwort.

Lese mehr Bücher und schaue weniger fern.

Lebe ein gutes und ehrenvolles Leben. Wenn Du dann alt bist, kannst Du zurückblicken und Dein Leben noch einmal genießen.

Habe Vertrauen in Gott, aber schließe Dein Auto ab.

Es ist sehr wichtig, zuhause eine liebevolle Atmosphäre zu haben.

Tue Dein Bestes, um ein ruhiges und harmonisches Zuhause zu schaffen.

Bedenke bei Auseinandersetzungen mit geliebten Menschen lediglich die aktuelle Situation.

Sprich nicht von der Vergangenheit.

Vergiss nicht, zwischen den Zeilen zu lesen.

Teile Dein Wissen, denn so kannst Du Unsterblichkeit erlangen.

Gehe sorgsam mit unserem Planeten um.

Bete, denn das Gebet hat eine unermessliche Macht.

Unterbreche niemanden, der Dich gerade lobt.

Kümmere Dich um Dein eigenes Leben.

Traue keiner Frau/keinem Mann, die/der beim Küssen nicht die Augen schließt.

Wenn Du viel Geld verdienst, benutze es, um anderen zu Deinen Lebzeiten zu helfen, denn dies ist die höchste Befriedigung, die das Geld bringen kann.

Bedenke, dass es ein Glücksfall sein kann, etwas nicht zu erreichen was man sich wünscht.

Lerne alle Regeln und breche ein paar.

Denke daran, dass die beste Beziehung diejenige ist, in der die Partner sich gegenseitig mehr lieben als brauchen.

Bewerte Deinen Erfolg nach allem, worauf Du verzichten musstest, um etwas zu erreichen.

Bedenke, dass Dein Charakter Dein Schicksal ist.

Genieße die Liebe und die Kochkunst mit aller Hingabe.

Kennen Sie vielleicht diesen Choral?

You don’t know what you got,
until it’s gone.

Cinderella

Störche und Geburten
Störche und Geburten.ppt.pps
Microsoft Power Point Präsentation 52.0 KB

 

Haben Sie schon einmal über einen Imagefilm oder ein Animationsvideo nachgedacht?

 

Die Filmemacherin Anke Lanzon und ihre Firma Webfilm Berlin erstellen beeindruckende Unternehmensfilme für Webseiten.

 

Einfach mal `reinschauen:   

  http://www.webfilm-berlin.de/

Task Management
Eisenhower_Portfolio .ppt.pps
Microsoft Power Point Präsentation 47.5 KB
Intelligenz und Fleiß
Intelligenz_Fleiß_Portfolio.pps
Microsoft Power Point Präsentation 30.0 KB

Das gelungene, vollendete, erfüllte Leben ist eines, in dem wir in Einklang mit unsrer Natur das Beste aus unseren Möglichkeiten gemacht haben – selbstverständlich ohne den Mitmenschen zu schaden, ohne andere unglücklich zu machen.

 

Der Philosoph Bernulf Kanitscheider, Spektrum der Wissenschaft, Juli 2008

 

Des Menschen Tage sind wie Gras,
er blüht wie die Blume des Feldes.

Fährt der Wind darüber, ist sie dahin;
der Ort, wo sie stand, weiß von ihr nichts mehr.

 

Psalm 103

Es wäre doch möglich, dass einmal unsere Chemiker auf ein Mittel gerieten, unsere Luft plötzlich zu zersetzen, durch eine Art Ferment. So könnte die Welt untergehen.


Georg Christoph Lichtenberg

Letzte Worte des Indianerhäuptlings Crowfoot

Nur noch eine kurze Weile, dann bin ich von euch gegangen. Wohin, das kann ich euch nicht sagen. Wir kommen aus dem Nirgendwo, und wir gehen ins Nirgendwo. Was ist das Leben? Es ist der Lichtblitz eines Leuchtkäfers in der Nacht. Es ist der Atem eines Büffels im Winter. Es ist der kleine Schatten, der über das Gras huscht und sich im Sonnenuntergang verliert.

 

Crowfoot (um 1830 – 1890) Häuptling der Blackfoot-Indianer, 25. April 1890

 

Gespräch von Anno 33:

A: Wissen Sie schon das Neueste?

B: Nein, was ist passiert?

A: Die Welt ist erlöst!

B. Was Sie sagen!

A: Ja, der liebe Gott hat Menschengestalt angenommen und sich in Jerusalem hinrichten lassen: dadurch ist nun die Welt erlöst und der Teufel geprellt.

B: Ei, das ist ja ganz scharmant.

 

Arthur Schopenhauer

 

 

Damit wir beginnen können, dem Tod seinen größten Vorteil uns gegenüber zu entreißen, sollten wir eine vollkommen andere Einstellung einnehmen als die übliche; lasst uns den Tod seiner Fremdheit berauben; lasst uns Umgang mit ihm pflegen, damit wir uns an ihn gewöhnen, lasst uns ständig an ihn denken.

 

Michel de Montaigne